BauDoc Bauleitungsmodul besteht Feuertaufe

    Mit dem pünktlichen Umzug der Frankfurt School of Finance & Management hat eine neue Version des BauDoc Bauleitermoduls die Feuertaufe bestanden. Ein ehrgeiziges Projekt: Die ehemalige Oberfinanzdirektion sollte in sehr kurzer Zeit kernsaniert und erheblich erweitert werden. Kaum geplant, stand der Einzugstermin auch schon fest: es blieben nur wenige Monate Zeit für die Bauarbeiten.

    7.200 Mängel und Restleistungen wurden dokumentiert, kommuniziert und rechtzeitig abgestellt, davon 99% digital.

    7.200 Mängel „per Hand“ zu dokumentieren, per E-Mail an Nachunternehmer zu verschicken und permanent zu überwachen, benötigt gut geschulte Mitarbeiter – oder ein schlankes Management mit dem BauDoc-Bauleitermodul. Die Mängelkommunikation an Nachunternehmer oder Gewerke plus deren Überwachung geschieht fast vollautomatisch.

    Wenn dann der Bauherr drei Wochen vor Einzugstermin überall „Unfertiges und Mängel“ entdeckt, dann hilft nur noch ein Klick auf das BauDoc-Reporting, das mit den beiden u.g. Kurven nur noch ca. 320 offene Mängel zeigt und dokumentiert, dass 300 Leistungen bzw. Mängel pro Woche behoben wurden. Es wird auch ersichtlich, dass die meisten Mängel aus Malerleistungen und sonstigen Endarbeiten bestehen. Damit kann der Bauherr wieder ruhig schlafen.

    Mehr zu BauDoc >>

     

     

    Durch das Nutzen unserer Website erklären Sie sich mit unseren Cookie- und Datenschutzbestimmungen einverstanden. Schließen